Capoeira Workshop

Capoeira ist eine afrobrasilianische Mischung aus Tanz, Kampfsport, Akrobatik, Musik und Gesang, Ritual und vielem mehr. Sie entstand vor mehr als 400 Jahren in Brasilien während des Befreiungskampfes afrikanischer Sklaven gegen ihre portugiesischen Kolonialherren. Sie diente den Sklaven verschiedener westafrikanischer Stämme als Mittel zur Selbstverteidigung, inspirierte Widerstand und schuf kulturelle Identität.

Lange Zeit war die Capoeira in Brasilien verboten, ermöglichte sie es doch den Sklaven, gegen ihre Unterdrücker aufzubegehren. Auch nach der Abschaffung der Sklaverei blieb die Capoeira als Zeitvertreib der Arbeiter und Ganoven verpöhnt, sie auszuüben stand unter schwerer Strafe. Erst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gelang es, die Capoeira von der Straße in die ersten Akademien zu holen, sie zu legalisieren und sie so aus dem gesellschaftlichen Abseits zu holen. Seitdem hat die Capoeira ihr Potential mit vielen Interessierten geteilt, sie wird mittlerweile in über 40 Ländern weltweit praktiziert , sie gilt unter Anderem als Werkzeug zu Sozialisation, als Therapie, als Sport, als Kunstform und gilt heute als einzige genuin brasilianische Sportart.

Ihr Seminarleiter:

Chris Maier als “Vaqueiro”

Vaqueiro ist Gründer und Leiter von Capoeira Ligando Mundos.

Als Kampfsportler seit seinem 6. Lebensjahr ist es Vaqueiros Ziel, Schülern sowohl die Techniken und Inhalte der Capoeira schnell und einfach näherzubringen, als auch die Begeisterung und das Lebensgefühl dieser besonderen Kunstform zu vermitteln.

Capoeira ist für ihn Lebensfreude und die Fähigkeit, selbst in schwierigsten Momenten das Leben optimistisch und kreativ zu meistern. Schüler jeden Alters lernen unter seiner Anleitung unabhängig von körperlichen Voraussetzungen, sich besser, eleganter und geschmeidiger zu bewegen, Selbstbewusstsein auszustrahlen, Musikalität und Enthusiasmus zu entwickeln, die eigene Gesundheit zu erhalten und sich auch in schwierigen Situationen souverän zu behaupten.
Vaqueiro unterrichtet international auf Workshops, organisiert Weiterbildungen und Shows. Er koordiniert ausserdem Trainer und Kurse in der Academia Saravá (TSV Starnberg) und leitet einen Teil der Lehrerausbildungen.

Rahmenbedingungen:

Keine Kampfsporterfahrung notwendig. Spaß an der Bewegung und am Sport reicht als Voraussetzung vollkommen aus.

Medizinische Einschränkungen bitte vor Anmeldung mit dem Lehrtrainer besprechen.

Bequeme Sportkleidung und Getränke sind mitzubringen.

Dauer: 3,0 Stunden

Freitag, 18.01.2019

Zeit: 18:00 Uhr – 21.00 Uhr

Ort: vhs Seminarraum, Ohmstraße 7 , 85757 Karlsfeld

Mindestteilnehmerzahl:  6

Maximalteilnehmerzahl: 18

Kosten:

bei Anmeldung bis zum 31.12.2018  20,00 Euro pro Person,

danach 24,00 Euro pro Person

Bitte melden Sie sich über folgendes Formular an:


Bitte beachten:
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und verschlüsselt übertragen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.